Zum Hauptinhalt wechseln

BRF Global

Verwaltung der Multicloud-Komplexität zur Maximierung der Investition

Als eines der größten Lebensmittelunternehmen der Welt ist BRF in mehr als 117 Ländern vertreten und ist Eigentümer ikonischer Marken wie Sadia, Perdigão und Qualy. Sein Ziel ist es, Menschen auf der ganzen Welt hochwertige Lebensmittel anzubieten, die zunehmend schmackhaft und praktisch sind. Basierend auf den grundlegenden Verpflichtungen zu Sicherheit, Qualität und Integrität basiert die Strategie von BRF auf einer langfristigen Vision und zielt darauf ab, Werte für seine weltweit mehr als 95.000 Mitarbeiter und mehr als 330.000 Kunden zu schaffen.

Geschäftsherausforderung

Als BRF neue Unternehmen akquirierte, mussten alle neuen IT-Infrastrukturen mit der IT-Infrastruktur von BRF kompatibel sein, aber die Verwaltung und Verfolgung mehrerer privater und öffentlicher Clouds war sehr komplex.

Transformation

Um die Multicloud-Komplexität in den Griff zu bekommen, beauftragte BRF Kyndryl™, ehemals IBM Infrastructure Services, mit dem Einsatz der Kyndryl Multicloud Management-Plattform und der Kyndryl Cost and Asset Management-Technologie. Heute verwaltet das Unternehmen 20.000 Public- und Private-Cloud-Kosten und -Aktiva auf automatisierte Weise in einem einzigen konsolidierten Dashboard.

Ergebnisse

Es wurden 20.000 Cloud-Assets in die Kyndryl Kosten- und Asset-Management-Software übertragen

1,6 Mio. USD an Cloud-Kosten pro Monat mit der Kyndryl Multicloud Management-Plattform verwaltet

85%ige Reduzierung der Lieferzeit zur Überprüfung der Cloud-Kosten in der gesamten IT-Organisation

Die Komplexität der Verwaltung mehrerer Clouds

Da sich Unternehmen wandeln, um mit mehr Geschwindigkeit und Agilität zu arbeiten, entstehen neue Herausforderungen für die Verwaltung hybrider Infrastrukturen, insbesondere wenn mehrere Cloud-Umgebungen beteiligt sind. Viele IT-Führungskräfte arbeiten daran, wie sie diese Herausforderungen bewältigen können. Laut einer aktuellen Studie verwenden 67 % der Organisationen mindestens einen Public-Cloud-Provider.

Die Verwaltung der Komplexität von Hybrid-Multicloud-Umgebungen ist eine der zentralen Herausforderungen der digitalen Transformation. Insbesondere die Fähigkeit, den gesamten IT-Betrieb effektiv zu überwachen und zu verwalten, hat sich als keine leichte Aufgabe erwiesen. Nur 20 % der befragten IT-Leiter gaben an, dass sie dies gut können.

Durch die Einführung eines neuen Cloud-Betriebsmodells ist es möglich, ein Gleichgewicht zwischen Agilität und Kontrolle herzustellen und einen klaren Weg zum Multicloud-Management zu ebnen. Ein effektives Cloud-Betriebsmodell kann den Zugang zu Diensten und Tools in
der von Unternehmen benötigten Geschwindigkeit bereitstellen und gleichzeitig die von IT-Organisationen geforderte Kontrolle gewährleisten — insbesondere hinsichtlich Kosten, Nutzung und Leistung. Durch eine Kombination aus Managed Cloud Services und einer offenen, sicheren Multi-Cloud-Management-Plattform, die die Vorteile der Automatisierung nutzt, können Unternehmen Cloud-Governance, Compliance, Konsistenz und Transparenz in der gesamten IT-Umgebung sicherstellen und gleichzeitig die Erfahrung der Endbenutzer verbessern.

BRF hat ein solches Cloud-Modell erfolgreich implementiert. Das Unternehmen ist einer der größten Hersteller von frischen und tiefgekühlten Lebensmitteln weltweit und expandiert international in hohem Tempo. Die Transformation mit der Cloud ist ein wichtiger Bestandteil dieser Strategie. „Die Cloud-Reise von BRF begann 2016, als [Kyndryl, ehemals IBM Infrastructure Services] unser erstes Move-to-Cloud-Projekt in Brasilien lieferte“, erzählt Robson Leal de Oliveira, Cloud-Architekt bei BRF. „Wir verlagerten 100 Server aus unserer On-Premises-Infrastruktur in die IBM Cloud.“

Doch aufgrund der Regelungen in Brasilien musste sich das Unternehmen für die weitere Expansion global umsehen. Daher begann es 2014 mit der Akquisition von Unternehmen in Europa, Asien sowie im Nahen und Mittleren Osten. Die IT-Infrastrukturen dieser neuen Unternehmen mussten nahtlos mit der IT-Infrastruktur von BRF zusammenarbeiten. Die Verwaltung der Komplexität mehrerer Private und Public Clouds, die zu einem einzelnen System zusammengeführt wurden, war die größte Herausforderung.

„Wir mussten uns einer technologischen Transformation unterziehen“, erklärt Leal de Oliveira. „Cloudtechnologie und -Services waren dabei kritische Elemente. Anschließend mussten wir eine Möglichkeit finden, um Kosten und Nutzung einer Multicloud-Umgebung zu regeln.“ BRF hat über 70 % seiner Anwendungen in die Cloud verlagert. Doch mit Aktiva in Microsoft Azure und in der IBM Cloud sowie der Private Cloud mit VMware stellte das Unternehmen fest, dass seine manuellen Prozesse zur IT-Kostenerfassung zeitaufwändig und ineffizient waren.

„Unsere Strategie für die Verwaltung unserer Multi-Cloud-Umgebung basiert auf einer Cloud-First-Strategie“, erklärt Leal de Oliveira. „Wir strebten also eine Lösung an, die unsere Cloud-Asset-Verfolgung in einem zentralen Fenster konsolidierte, um Zeitaufwand und Kosten für das Erstellen interner Rechnungen zu verringern. Diese Lösung musste fokussiert genug sein, um Assets in einzelnen Abteilungen und Cost-Centers zu erfassen, musste jedoch auch breit genug angelegt sein, um die Kosten von Public und Private Clouds auf der ganzen Welt zu erfassen. Also entschieden wir uns dafür, die Anwendung Cost and Asset Management der [Kyndryl] Multicloud-Managementplattform zu verwenden.“

“„Mit Kosten- und Asset-Management können wir alle unsere Kosten und Assets für Public und Private Clouds automatisieren in einem einzigen konsolidierten Dashboard verwalten und anzeigen.“”
- Robson Leal de Oliveira, Cloud-Architekt, BRF Global
 

Eine einzige Plattform zur Kostenoptimierung

Um die Multicloud-Komplexität in den Griff zu bekommen, nahm BRF an einem dreitägigen Workshop mit Kyndryl teil, bei dem Design Thinking-Methoden eingesetzt wurden. Gemeinsam wurden die Problempunkte des Cloud-Managements bei BRF ermittelt und ein Plan erstellt, mit dem das Unternehmen einen kontinuierlichen Überblick über seine Cloud-Assets sowie die aktuellen und erwarteten Kosten gewinnen konnte.

An dieser Stelle kommt die Kyndryl Multicloud Management-Plattform ins Spiel. „Cost and Asset Management ermöglicht es uns, alle unsere Kosten und Assets für Public und Private Clouds automatisiert in einem einzigen konsolidierten Dashboard zu verwalten und anzuzeigen“, sagt Leal de Oliveira. „Auf diese Weise konnten wir uns im Unternehmen wieder darauf konzentrieren, fundierte Entscheidungen zu treffen. Jetzt können wir Kosten überwachen und diese mit Monatsbudgets vergleichen. Wir sehen auch die erwarteten Cloudausgaben der bevorstehenden Monate. Dies bietet eine kontinuierliche Transparenz, die unseren IT-Betriebs- und Finanzmanagern dabei hilft, unsere IT-Investitionen zu maximieren.“

Beispielsweise kann das Kosten- und Asset-Management ein Asset nach Serviceanbieter, Geschäftsbereich, Umgebung, Anwendung, Region oder Kostenstelle angeben. Auf diese Weise können die IT-Finanzmanager von BRF Durchlaufzeiten reduzieren, um abteilungsweite Kosten innerhalb der Organisation zu konsolidieren und zu verteilen. Dank einer Währungsumrechnungsfunktion lassen sich die Ausgaben auch in der Landeswährung anzeigen.

Die Kyndryl-Lösung geht noch einen Schritt weiter und zeigt die Asset-Nutzung im Vergleich zu den Asset-Kosten. „Wir verwenden eine „Heat-Map“, um strategische Geschäftsentscheidungen über das Entfernen von zu wenig genutzten Assets zu treffen oder um bedarfsabhängig in kosteneffzientere Systeme zu investieren“, fügt Leal de Oliveira hinzu.

Unerreichte Sichtbarkeit und Kontrolle

BRF hat aus der Fähigkeit, seine Multi-Cloud-Komplexität zu verwalten, erhebliche Vorteile gezogen. Mit seiner Cloud-Strategie kann es die IT-Infrastrukturen der übernommenen Unternehmen problemlos in einem standardisierten, automatisierten Format mit seiner eigenen Infrastruktur verbinden. Außerdem wurde die Art und Weise der Vorhersage möglicher Assetkostenabweichungen optimiert.

„Bevor wir das Cost and Asset Management-Tool eingesetzt haben, haben wir unsere Cloud-Kosten und -Nutzung mit einem manuellen Prozess verwaltet, der langwierig und mühsam war“, sagt Leal de Oliveira. „Mit der [Kyndryl] Lösung wird dieser Prozess automatisiert und alle Daten befinden sich an einem zentralen Speicherort, auf den von einer einzelnen Konsole aus zugegriffen werden kann. Dies entlastet unsere IT-Organisation, sodass sie sich wieder auf bessere Geschäftsentscheidungen und Innovation für das Unternehmen konzentrieren kann. Das ist also ein großer Gewinn.“

Nachdem die Kyndryl Cost and Asset Management-Lösung seit etwa einem Jahr im Einsatz ist, hat BRF 20.000 Cloud-Assets in das Tool gebracht. Das bedeutet, dass etwa 1,6 Millionen USD der Cloudkosten pro Monat mit der Kyndryl Multicloud-Managementplattform verwaltet werden. Zudem konnte die Durchlaufzeit für die Konsolidierung, Verteilung und Überprüfung der Abteilungskosten in der gesamten IT-Organisation um 85 % reduziert werden - von Tagen auf Wochen.

Also können Management und Effizienz durch mehr Transparenz und Kontrolle verbessert werden, wodurch sich die Möglichkeit für zukünftige Investitionen ergibt. BRF plant, in den Nahen und Mittleren Osten sowie nach Asien zu expandieren. An der Technologiefront strebt das Unternehmen eine Transformation seiner Werke mithilfe von Containerisierung, DevOps sowie Backup- und Resiliency-Services an.

„Zum Beispiel arbeiten wir derzeit mit dem [Kyndryl]-Team zusammen, um Kubernetes und andere Cloud-Lösungen zu nutzen, um verschiedene Chatbots einzusetzen und unsere Produktion zu automatisieren“, schließt Leal de Oliveira ab. „Es ist aufregend zu sehen, wie neue Regionen in diese erfolgreiche Initiative einbezogen werden und wie sich die Technologietransformation auf die Frontlinien des IT-Managements ausweitet. Wir haben in den letzten acht Jahren bei vielen erfolgreichen Projekten zusammengearbeitet. Wir schätzen die Partnerschaft sehr.“